Drucken

trainingstipps

trainingstipps


powerinsole

powerinsole

Von einem guten Freund habe ich von einem neuen „Regenerationstool“ powerinsole® erfahren. Für mich als Faszientrainer und aktiver Triathlet ist Regeneration ein sehr zentrales Thema.

Nach dem Besuch der Homepage www.powerinsole.com war mir schnell klar, dass ich dieses Produkt unbedingt zumindest testen wollte. Also schnell in den Warenkorb gelegt und per PayPal bezahlt und schon nach 3 Tagen lag das Päckchen im Briefkasten.

IMG_2209

Schon der erste Eindruck ist im wahrsten Sinne des Wortes beeindruckend. Eine so hochwertige und tolle Verpackung habe ich für 2 „Klebestreifen“ nicht erwartet. Die Box kann man sicherlich – sollte man in die Verlegenheit kommen, die powerinsole® nicht mehr zu verwenden – als Aufbewahrungsbox verwenden.

Die Lieferung besteht aus zwei Klebeelementen, die man im Bereich des mittleren Fußgewölbes auf die Sohle klebt.

Der ins Textilgewebe eingebaute Powerchip soll die Regeneration beschleunigen und Muskelkater verhindern oder zumindest vermindern.

IMG_2210 IMG_2211

Das Abziehen des Schutzstreifens zeigt schon deutlich, dass hier ein ziemlich guter Kleber verwendet wird.

IMG_2212

              

Meine ersten Laufeinheiten mit powerinsole® waren noch nicht sehr intensiv, da ich gerade aus der Saisonpause komme.

Während der ersten Meter habe ich die Taps zwar gespürt aber nicht als störend empfunden. Dieses Gefühl lässt aber sehr schnell nach.

Am Folgetag habe ich die powerinsole® dann in meine Alltagsschuhe geklebt, um auch mal zu testen, ob die versprochene Verwendbarkeit in mehreren Schuhen ohne Klebkraftverlust funktioniert.

Diesen „Feldversuch“ habe ich über mehrere Tage vollzogen ohne merklichen Verlust. Die powerinsole® kleben wie am ersten Tag.

Meine „Between The Years“ Challenge – 100km Laufen in 10 Tagen sollte die powerinsole® auf eine echte Bewährungsprobe stellen. Tägliche Distanzen von 6 – 14 km galt es zu bewältigen. Einen solchen Laufblock hatte ich bisher noch nie, so dass zu erwarten war, dass irgendwann die Ermüdung einsetzt. Aber selbst ein 10km-Wettkampf an Silvester konnte meinen Beinen nichts anhaben.

IMG_2195

 

Die laut Homepage beschriebenen Beobachtungen

  • Aufwärmphase vor dem Wettkampf ohne Energieverlust
     
  • Verbesserung der Regeneration nach dem Wettkampf
     
  • Vorbeugung von Muskelkater

 

kann ich uneingeschränkt bestätigen. Was mir bei meiner Auswertung ebenfalls positiv aufgefallen ist, war meine deutlich niedrigere Herzfrequenz während und nach dem Laufen.

Ob die Herz-Raten-Variabilität sich ebenfalls verändert hat, kann ich mangels Gerätschaften nicht beurteilen, wobei diese ja nicht während der Belastung, sondern im Ruhezustand gemessen wird. Aber das werden ja wohl die in den kommenden Monaten durchgeführten Studien in Salzburg und Köln versuchen nachzuweisen.

Sobald ich die powerinsole® mindestens für ein halbes Jahr getestet habe, werde ich ein erneutes Fazit ziehen. Für den Augenblick bin ich absolut überzeugt davon.

Was nicht vergessen werden darf, ist natürlich der Support. Auf Anfragen wird i.d.R. innerhalb einer Stunde geantwortet.

Link zur Homepage mit weiteren Informationen:

www.powerinsole.com